Montag, 25. März 2013

Sonntag, 24. März 2013

Dienstag, 19. März 2013

Sonntag, 17. März 2013

Einfache Sätze immer wieder sagen. Teil XII.

Tradition kann man nicht kaufen.

Freitag, 15. März 2013

Heiliger Benedikt, bitte für uns!

Habemus Papam

Oremus pro Pontifice nostro Francisco.
Dominus conservet eum, et vivificet eum, et beatum faciat eum in terra, et non tradat eum in animam inimicorum eius.

Freitag, 8. März 2013

Arbeit für oder gegen die Kirche?

"... Eine Verkündigung gegen das depositum fidei ist ebenso unehrlich, wie eine Verkündigung gegen weitgehend konträre Entscheidungen des eigenen Gewissens ungesund ist. Beides sollte man erwägen, ehe man den Dienst in der Verkündigung anstrebt. Reibungsflächen bei einzelnen sekundären Fragen können ebenso vorkommen, wie es auch zutrifft, daß kirchliche Lehr­ent­schei­dun­gen keineswegs alle den gleichen Ver­pflich­tungs­grad haben. ..."

Kein Gelaber, einfach auf den Punkt. Den ganzen Text gibt es bei Pro Spe Salutis.

Donnerstag, 7. März 2013

Kleine Prinzen im Berliner Wedding ...

... ein besonderes Outfit, das mir zum Glück erspart geblieben ist.

Mittwoch, 6. März 2013

Eine besondere geistliche Erfahrung

Das Erzbistum Berlin bittet um Aufmerksamkeit für eine Veranstaltung des Ökumenischen Frauenzentrums Evas Arche e.V. zum Weltfrauentag. Es handelt sich um einen "ökumenischen Frauengottesdienst" unter dem Thema "Entschieden widerstehen" in der Marienkirche am Alexanderplatz. Erinnert wird an die Proteste von Ehefrauen und Angehörigen in der Rosenstrasse 1943, die zur Freilassung von etwa 2000 verhafteten Juden führte. Sowohl Frauen als auch Männer sind dabei herzlich eingeladen. Barbara Schieb, eine Mitarbeiterin der "Gedenkstätte Stille Helden", wird den historischen Hintergrund im "Gottesdienst" beleuchten. Aber nicht nur das Thema "Widerstand von Frauen" wird den ökumenischen Frauendienst zu einem wichtigen Ereignis machen, sondern auch die Feier selbst: "Mit kommunikativen Elementen, dem Verzicht auf eine klassische Predigt und mit der Verwendung der Bibel in gerechter Sprache ermöglicht der Ökumenische Frauengottesdienst eine besondere geistliche Erfahrung [sic!]." Im Anschluß gibt es dann noch ein Tasse Tee und ein womöglich angstfreies Gespräch mit der Landespfarrerin Cornelia Radeke-Engst und weiteren Frauen aus der Ökumene.