Mittwoch, 9. Oktober 2013

Die Tage von Bischof Tebartz-van Elst sind gezählt

Aus einem Bericht der Frankfurter All­gemei­nen Zeitung geht hervor, daß Rom-Korrespon­dent Jörg Bremer mit mindestens zwei deutschen Prie­stern in Rom ge­sproch­en hat, die nament­lich nicht genannt werden möchten. Das Ergeb­nis seiner Befra­gung: "Die Deutschen am Vatikan" - und sugger­iert damit eine Ge­samt­heit, kann aber nur die Befragten meinen - warte­ten nun nicht nur "unge­dul­dig" auf eine Reaktion des Bischofs; sie hofften auch auf eine "un­zwei­deu­tige Er­klä­rung der Deutschen Bischofs­kon­fe­renz". Ich sag nur soviel: Wenn die Ges­chich­te in der Bild gelaufen wäre, und das wäre sie ziemlich sicher, dann hätte man wenigstens Roß und Reiter genannt. Alles andere ist Hecken­schützen-Jour­na­lis­mus. Da muß sich keiner besser fühlen. Der Presse­rat läßt grüßen.

Keine Kommentare: