Dienstag, 15. Oktober 2013

Die GEZ, Dein Freund und Helfer

Vor einem halben Jahr stellte ich fest, daß meine Frau und ich seit unserer Eheschließung die GEZ-Beiträge doppelt zahlen. Knapp 500 Euro zuviel. Das kommt oft vor. Aus diesem Grund gibt es auch eine Regelung, die es Ehepaaren erlaubt, die doppelt gezahlten Beiträge für einen Zeitraum von drei Jahren erstattet zu bekommen. Ich also nichts wie ran und einen Brief geschrieben: "Liebe Damen und Herren von der GEZ ... bitte erstatten Sie mir die doppelt gezahlten Beiträge ab dem 21. Mai 2010 zurück." Antwort: "Sehr geehrter Herr T. ... bitte schicken Sie uns Ihre Eheurkunde." Acht Wochen und einige Telefonanrufe später: "... bitte schicken Sie uns die Meldebescheinigung Ihrer Frau." Sechs Wochen später, im Kundenservice bin ich jetzt schon bekannt, um nicht zu sagen im Verruf: "... bitte schicken Sie uns auch Ihre Meldebescheinigung". So ging das klecker, klecker, hin und her. Es kostet Zeit und Nerven und am Ende kommt heraus: Meine Frau hatte sich zum 21. Mai am neuen Wohnsitz angemeldet, ich jedoch erst zum Juli 2010. Folgenden Bescheid haben wir daraufhin erhalten - und ich bitte, das sehr aufmerksam zu lesen: "Sehr geehrte Frau B., aus Ihren Meldebescheinigungen geht hervor, dass Sie zum Zeitpunkt der Eheschließung unterschiedliche Wohnsitze hatten. Eine rückwirkende Abmeldung zum Heiratsdatum ist daher leider nicht möglich. Wir haben das Beitragskonto zum 31.12.12 abgemeldet. Das Guthaben von 143,84 EUR werden wir auf Ihr Konto erstatten." Preisfrage: Was habe ich als nächstes getan? War ich enttäuscht und auch ein wenig dankbar, weil mir der Beitragsservice doch irgendwie auch entgegengekommen ist, oder habe ich mich einfach nur geneppt gefühlt? --- Ich habe einen neuen Brief geschrieben und um die Rückerstattung der Beiträge seit 1. Juli 2010 gebeten. Zwei Wochen später war das Geld auf meinem Konto. Ich sag mal so: Sie haben es versucht und jeder verspielt seine Glaubwürdigkeit so gut er kann. Wir haben nicht mal einen Fernseher.

Kommentare:

Stanislaus hat gesagt…

Ich warte bis heute auf einen investigativen GEZ-kritischen Beitrag eines Politmagazins der Öffentlich-Rechtlichen Rundfunkprogramme ...

Tiberius hat gesagt…

Du, mach Dir keine Sorgen, da ist bestimmt alles in Ordnung. Wenn es etwas zu berichten gäbe, dann hätten die das sicher schon gemacht. ...