Freitag, 31. Mai 2013

Zum Glück: Leihmütter psychisch ganz normal

Heute in der FAZ aufgelesen: "Von psychischen oder gesundheitlichen Risiken will die Mitarbeiterin von Biotexcom hingegen nichts wissen. „Die Leihmütter wissen von vornherein, dass sie ihr Kind direkt nach der Geburt abgeben müssen.“ Außerdem würden sie vor Aufnahme in das Programm getestet. Nur wer „psychisch ganz normal“ sei, werde aufgenommen."

Ja, was für ein Glück. Kurze Frage in die Runde: Hat jemand eine Vorstellung wie oft man an der Prozedur teilnehmen kann, ohne das Kriterium der psychischen Gesundheit zu gefährden?

Keine Kommentare: