Freitag, 24. Mai 2013

Neue Perspektiven für den Umgang mit Soldaten

An dieser Stelle habe ich vor einiger Zeit über die regen Kontakte berichtet, die sich im Berliner Nahverkehr mit Uniform entwickeln lassen. In Großbritannien hat man es jetzt nicht bei allfälligen Bekundungen von Abscheu und Ekel belassen und einen Soldaten nach dem Vorbild des Propheten gleich zerhackt. Sollte das auch in Deutschland Mode werden, freue ich mich schon auf die vielen Schaulustigen, denen dazu nichts anderes einfällt als "was haben wir mit diesem Mann zu schaffen" und "selber schuld".

Keine Kommentare: