Donnerstag, 7. Februar 2013

Meine Tochter

Heute vor einem Monat haben wir unsere Tochter tot zur Welt gebracht. Sie hat nur kurz gelebt - nur etwa 20 Wochen lang. Ich wünschte, wir hätten mehr Zeit mit ihr gehabt. Wir kannten uns ja kaum. Sie war nicht mehr als eine Handvoll Mensch. Sie liebte es, wenn ihre Mutter sang. Sie hatte meinen Mund und meine Nase. Sie war unsere Hoffnung und unsere große Freude.
Am kommenden Mittwoch werden wir sie bestatten lassen. Ich bin sehr froh, daß wir unsere Tochter beerdigen lassen dürfen, daß wir uns von ihr verabschiedet haben, daß wir sie bekleiden konnten und daß wir ihr einen Namen gaben: Theresa Maria. Ich danke Gott, für alles, was ich von ihm empfangen habe. Er ist der gute Hirte. Sein Reich währt ewig. Allen, die für uns gebetet haben, danke ich von Herzen.

Kommentare:

sacerdos viennensis hat gesagt…

Ich schließe Euch heute in der Hl. Messe um 19.00 Uhr mit ins Gebet ein.

Frischer Wind hat gesagt…

Im Gebet verbunden.
LG

Stanislaus hat gesagt…

Ich werde auch an Euch und Eure Tochter denken und für Euch beten!

Josef Bordat hat gesagt…

Ich bete für Deine Familie und Dich!

LG, JoBo

ichwesen hat gesagt…

Mein aufrichtiges Mitgefühl, mögen Sie Trost und Kraft im Glauben finden. Ich werde sür Sie beten.

Ameleo hat gesagt…

Schön, von dir zu lesen, auch wenn es voll Trauer ist. Wie gut, dass ihr eurer Kleinen einen würdevollen Abschied bereiten dürft und einen Ort für eure Trauer haben könnt, um mit ihr und eurem Schmerz leben zu lernen. Ich wünsche euch weiterhin Trost und Menschen, die euch stützen und begleiten.
Seid gut beschützt.