Dienstag, 7. August 2012

Kindergeburtstag bei den Großeltern

Am Wochenende feierten wir den zweiten Geburtstag meines Sohnes bei den Großeltern in Hamburg. Es gab ein Puky-Laufrad, Schleich-Tiere und Kuchen. Am Sonntag ging es früh zum Kinderbauernhof. Das Kind sagt seit Wochen kaum etwas anderes als "Opa", "Auto", "Be-Em-Weh". Automarken erkennt der Sproß fast sicher von einem Straßenende zum anderen. An keinem "Be-Em-Weh" dürfen wir vorbei, ohne ihn zumindest kurz in Augenschein genommen zu haben. Nur das Mitfahren will noch nicht so recht. Die halbe Stunde zum Bauernhof hat er geschrien wie am Spieß. Endlich angekommen, betraten wir das Ziegengatter. Nach einigen zärtlichen Rückenstreichlern, griff mein Sohn der Ziege erstmal beherzt und unvermittelt an den nassen Ziegenschwanz. Vom Händewaschen zurück lief der Kleine auf die nächste Ziege zu, stand nur kurz wie unschuldig da und tatschte ihr dann, bevor wir uns versehen konnten, schwungvoll wieder mitten auf den Anus. Den Versuch Ziegengatter haben wir nach dem erneuten Händewaschen erstmal abgebrochen und uns Hühnern, Eseln, Schafen und Schweinen zugewandt, deren Gatter nicht zu betreten war.

Kommentare:

Admiral hat gesagt…

Ja, so sind se, die Kleinen. :-)

Alles Gute.

(Bei uns übrigens alles wieder gesund ohne Rückfälle.)

just wondering hat gesagt…

Was soll man da sagen? Der Junge beweist bei Autos schon früh Geschmack :-)

Tiberius hat gesagt…

@Admiral
Schön, daß wir uns getroffen haben

@just wondering
Das will ich aber auch meinen :-)