Montag, 13. August 2012

Bayreuther Mensch-Körper-Maschine-Kosmos

Am Donnerstag fuhren wir für eine Vorstellung nach Bayreuth: Tannhäuser. Die Inszenierung war schlecht bis mitleiderregend: Postmoderne trifft Spätromantik. Die Details sind andernorts schon ausgeführt. Wir waren der Musik wegen dort. Das Festspielhaus hat eine bemerkenswerte Akustik. Die Sänger waren gut. Christian Thielemann stand am Dirigentenpult. Alles in Ordnung soweit. Um 2 Uhr in der Nacht waren wir zurück. Das nächste Mal übernachten wir vielleicht noch einmal in der Nähe, wenn es denn ein nächstes Mal gibt. Wagner kann man - das hat sich wohl mittlerweile herumgesprochen - auch anderswo und oft auch besser hören.

Keine Kommentare: