Mittwoch, 6. Juni 2012

Donaukurier enttarnt Kreuz.net-Macher

Wer steckt hinter kreuz.net? Das Geheimnis um die Macher der Kreuz.net-Platform ist gelüftet. Einer Redakteurin des Donaukurier ist es gelungen, die Hintermänner zu enttarnen. Sie schreibt: "kreuz.net wird über den Server des US-Anbieters „Site5.com“ betrieben. Auch der E-Mail-Verkehr werde über diese Domain abgewickelt. Denselben Server nutze auch das österreichische Nachrichtenportal kath.net." Das, und die Tatsache, daß beide Portale ihre Meldungen fast gleichzeitig absetzen, sei ein Beleg dafür, daß kreuz.net und kath.net nicht nur "so gut wie in einem Boot" säßen, es lasse darauf schließen, daß hier auch die gleichen Personen am Werk seien. Wahrscheinlich hält es Frau Ingenthron auch für möglich, daß es sich bei Kai Diekmann und Hans Werner Kilz um ein und denselben Zeitungsmacher unter zwei verschiedenen Namen handelt. Da beide ihre Zeitungen etwa zur gleichen Zeit veröffentlichen und in Berlin sogar in der gleichen Druckerei herstellen lassen. Es widerstrebt mir, das so offen sagen zu müssen, aber so einen Schwachsinn habe ich lange nicht mehr gelesen.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Naja, man wird die nächsten Tage sehen, ob das wirklich so ein Schwachsinn ist...