Montag, 27. Februar 2012

Muslimischer Imam "predigt" bei Jesuiten

Wie der Berliner Tagesspiegel berichtet, ist es eher "selten, dass ein Muslim in einer katholischen Kirche predigt". Die Berliner St. Canisius Gemeinde läßt Vertreter von Christentum, Islam und Judentum in der Sonntagsvesper zum Fasten sprechen. Den Anfang machte gestern der Imam der Ahmadiyya Muslim Jamaat Berlin.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Haben die Jesuiten selber denn so wenig Handfestes zu sagen, dass sie einem Muslim den Vortritt lassen?

Curioustraveller

Anonym hat gesagt…

Habe den Link verfolgt - et voila Jesuiten - Canisius -Berlin. Da war mir wohler, denn so 100%ig christ-katholisches Fundament ist da ja schon länger nimmer - die würden noch zustimmend nicken, wenn der Iman das islamische Glaubensbekenntnis vorm Tabernakel absingen würde;-(