Dienstag, 20. September 2011

Erzbischof Woelki spricht mit der Tagespost

"Als Christen haben wir uns immer auszurichten an dem, was der Herr sagt, am Evangelium Christi. Das gilt auch für das politische Berlin, das gilt für unsere christlichen Politiker. Maßstab christlichen Handelns ist das Evangelium. Dem Lehramt der Kirche ist aufgetragen, dieses Evangelium zu deuten. Insofern sind christliche Politiker gefordert, klare und eindeutige Positionen aus dem christlichen Glauben heraus zu beziehen, sie zu besetzen und so zu kommunizieren, dass sie dem Wohle der Gesellschaft und der Menschen dienen, damit das Attraktive des Glaubens zum Ausdruck kommt. Dabei muss es im Letzten immer darum gehen, den Schutz und die Würde des Menschen im Blick zu haben."

Interview mit Erzbischof Rainer Maria Woelki in der Tagespost.

Keine Kommentare: