Dienstag, 23. September 2008

Hauptsache, jemand von der Kirche kommt

Die Aachener Zeitung berichtet, in keinem Bistum gäbe es weniger Priester als in Aachen. Damit sei die Beauftragung von Laien noch stärker ins Interesse des Generalvikariats gerückt. Pfarrer Rolf-Peter Cremer arbeite an den Konzepten zur Sicherung der sakramentalen Grundversorgung. Es möchte die Trauerpastoral und die Wortgottesdienste der Laien ausbauen.

Ein guter Wortgottesdienst, so Cremer, sei den Gläubigen lieber "als eine Messe mit einem alten Pater, der gerade noch die Arme ausbreiten kann". Und auch Seelsorgetermine am Kranken- oder Sterbebett müssten nicht unbedingt von Priestern wahrgenommen werden. "Den Leuten ist doch nicht wichtig, ob ein Pfarrer oder Diakon kommt. Den Menschen ist wichtig, dass überhaupt jemand von der Kirche kommt."

Kommentare:

Gregor hat gesagt…

Hatte ich schon in der Tagespost gelesen, wirklich unglaublich. Die Sakramente sind also eigentlich überflüssig. Vielleicht sollte dem hochwürdigen Herrn dann jemand mal die Frage stellen, ob dann nicht auch die ganze Kirche und insbesondere er selbst überflüssig sind. Außerdem ist die Aussage "Den Leuten ist doch nicht wichtig, ob ein Pfarrer oder Diakon kommt. Den Menschen ist wichtig, dass überhaupt jemand von der Kirche kommt" schon empirisch einfach Unfug - selbstverständlich ist das den Leuten wichtig. Das zeigt uns wieder einmal, in was für einer verbohrt-ideologischen Phantasiewelt diese Ordinariats-Funktionäre leben. Ein Trauerspiel, wie die ganze Diözese Aachen. Und Bischof Mussinghoff ist erst 68. Na dann gute Nacht.

KJ hat gesagt…

Ich weiß nicht, wieviele Gläubigen auf einen Priester in Aachen kommen. Allerdings wäre es wohl günstiger sich zu überlegen, warum es wohl so wenig Priesternachwuchs gibt - daran, dass man sich nicht anbiedern würde, kann es ja bedauerlicherweise nicht liegen.
Aber vielleicht daran, dass das Bistum den Eindruck vermittelt, dass man so eigentlich gar keine Priester braucht, denn den Menschen sie nur wichtig, "dass überhaupt jemand von der Kirche kommt"...