Donnerstag, 4. September 2008

Chronologie - Katechismus für Bittlinger

Am 24. August platzt Johannes auf Mater Amata der Kragen. Das bescheidene theologische Niveau von Bittlingers Thesen läßt ihn an der Qualität der Ausbildung des Theologen zweifeln. Statt eines Mangels an Intellekt diagnostiziert er einen Mangel an Ausbildung und schlägt vor, diesem mit Hilfe eines Katechismus abzuhelfen.

Diese Form der Hilfe überzeugt auch Scipio. Johannes legt am 27. August noch ein mal nach. Elsa schließt sich an . Das Blog "Mensch Clemens" wird eingerichtet. Ein Banner kommt dazu. Das Commentarium Catholicum berichtet. Auch Olifant unterstützt die Aktion. Elsa kommentiert das Banner. Fassungslos berichtet Johannes von Bittlingers Auftritt in einer katholischen Pfarrgemeinde in Weiterstadt.

Am 31. August folgen Berichte von Mcp auf Mit elektrischer Feder, von Phil auf St. Dymphna, von KJ auf Unzeitgemäße Betrachtungen und von Elsa auf ihrem Nacht(b)revier.

Mittlerweile gibt es auch Reaktionen aus dem Lager der kritischen Christen. Die Aktion bekommt den Stempel "rechtskatholisch". Johannes kommentiert.

Anfang September bezieht auch der Condottiere auf La fe y la vida Stellung zu Bittlingers Versen.

Am 2. September ist der Brief an Clemens Bittlinger verschickt. Einen Tag später folgt die Mitteilung an die Presse und ein gewohnt launiger Beitrag des geschätzten Herrn Alipius aus Rom. Kath.net übernimmt die Meldung und die Zugriffszahlen auf "Mensch Clemens" zeigen steil nach oben.

Nachdem die kritischen Christen sich bereits zu Wort gemeldet haben, hat jetzt auch ein Altkatholik aus Wiesbaden die Aktion der "Treuen" zu Kenntnis genommen.

Die aktuellsten Beiträge finden sich heute auf St. Leibowitz und Allotria Catholica.

Kommentare:

Mcp hat gesagt…

Stimmt. Der Bittlinger ist ein echter Renner.

Phil hat gesagt…

Ich bin ja mal auf weiteres Medienecho gespannt und freue mich, Teil dieser Aktion zu sein.

Gruß

Phil