Montag, 9. Februar 2009

Zahl der Katholiken in Deutschland: 1950 bis 2007

Die folgende Graphik zeigt die Entwicklung der Zahl der Katholiken in Deutschland in Millionen. Im Jahr 1950 lebten in der Bundesrepublik Deutschland 23 Millionen Katholiken, im Jahr 2007 waren es 25 Millionen. Zur Wiedervereinigung im Jahr 1990 wuchs die Zahl der Katholiken in Deutschland von 27 auf 28 Millionen an und erreicht damit ihren höchsten Stand. Seitdem hat die katholische Kirche im Schnitt pro Jahr 164 000 Mitglieder verloren. Die verwendeten Daten stammen von der Deutschen Bischofskonferenz und dem Statistischen Bundesamt.

Kommentare:

Philipp hat gesagt…

Kleiner Tipp nur: Wenn Du zeigen willst, daß die Zahl der Katholiken drastisch abgenommen hat, würde ich nächstes Mal einen anderen Axis-Range für die y-Achse nehmen. Einfach einige Punkte in Excel oä eintippen und den Range eher auf 20-30 Mio stellen.

Tiberius hat gesagt…

Danke, es war nicht meine Absicht, mit dieser Grafik zu zeigen, daß "die Zahl der Katholiken in Deutschland drastisch abgenommen hat". Im Gegenteil, ich wollte zeigen, wie beruhigend die Entwicklung der letzten fünf Jahrzehnte in einer Grafik aussehen kann. Schließlich gibt es heute in der Bundesrepublik Deutschland 2 Millionen mehr "Katholiken" als 1950.