Mittwoch, 25. Februar 2009

Wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz

Sequentia sancti Evangelii secundum Matthaeum. In illo tempore: Dixit Jesus discipulis suis: Cum jejunatis, nolite fieri, sicut hypocritae, tristes. Exterminant enim facies suas, ut appareant hominibus jejunantes. Amen, dico vobis, quia receperunt mercedem suam. Tu autem, cum jejunas, unge caput tuum, et faciem tuam lava, ne videaris hominibus jejunans, set patri tuo, qui est in abscondito: et Pater tuus, qui videt in abscondito, reddet tibi. Nolite thesaurizare vobus thesauros in terra: ubi aerugo et tinea demolitur: et ubi fures effodiunt et furantur. Thesaurizate autem vobis thesauros in caelo: ubi neque aerugo neque tinea demolitur; et ubi fures non effodiunt nec furantur. Ubi est thesaurus tuus, ibi est cor tuum.

Aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus: In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: "Wenn ihr fastet, sollt ihr kein finsteres Gesicht machen wie die Heuchler; denn sie entstellen ihr Angesicht, damit die Leute sehen, wie sie fasten. Wahrlich, ich sage euch, sie haben ihren Lohn schon empfangen. Vielmehr, wenn du fastest, salbe dein Haupt und wasche dein Angesicht, damit die Menschen dein Fasten nicht merken, sondern nur dein Vater, der im Verborgenen ist. Und dein Vater, der ins Verborgene sieht, wird es dir vergelten. Sammelt euch nicht Schätze auf Erden, wo sie Rost und Motten zerstören, wo Diebe einbrechen, noch stehlen. Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz."

Evangelium zur Messe am Aschermittwoch, Schott - Römisches Messbuch, 1963.

Keine Kommentare: