Donnerstag, 5. Februar 2009

Katholiken unterstützen Papst Benedikt

Pro Missa Tridentina, Una Voce Deutsch­land und Pro Sancta Ecclesia rufen mit fol­gen­der Er­klä­rung zur Unter­schrif­ten­samm­lung für den Hl.Vater auf:

Solidarität mit Papst Benedikt XVI.

Die Kampagne gegen Papst Benedikt XVI. sprengt inzwischen alle nach­voll­zieh­baren Pro­por­tio­nen. Die un­ver­ant­wort­lichen Äußer­ungen eines Weih­bischofs der Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X. vom Nov­ember des vo­rigen Jah­res sind offen­sicht­lich nur ein will­kommener Anlaß zu einer wirklich scham­losen Hetze.

Was hat der Papst verbrochen? Er hat der in­stän­digen Bitte von vier Bischöfen der Pius­bru­der­schaft statt­gegeben und die Ex­kommu­nikation auf­gehoben, die sie sich vor 20 Jahren durch den Em­pfang un­er­laub­ter Bischofs­weihen zu­ge­zogen hatten. Das Gleiche hatte er ohne jedes Medien­echo zuvor getan, als er den Kirchen­bann gegen die meisten chi­nesisch­en Bischöfe der sog. „patrio­tischen Ver­ei­ni­gung“ aufhob, die aus demselben Grund ex­kommuni­ziert waren.

Der Papst ver­dien­te nicht die Anrede „Vater“, wenn er die Auf­he­bung der Ex­kommuni­kation abhängig machen würde von Sym­pa­thie, von po­li­tisch­en Er­wä­gun­gen oder dem poli­tisch­en Wohl­ver­hal­ten des Be­troffen­en, der übrigens ja in­zwisch­en von sei­ner Bru­derschaft ge­maßregelt wurde.

Was be­deu­tet die Auf­he­bung der Ex­kommu­ni­kation? Sie be­deutet nur, daß der Be­troffene wieder in der Beichte die Los­sprech­ung erhalten und daß er die hei­lige Kommunion wieder em­pfan­gen darf, auß­er­dem muß er nicht ohne die Tröstung durch die Sa­kra­mente der Kirche sterben. Das ist alles.

Wir, die Unter­zeich­ner, erklären in die­ser Stun­de unsere Soli­darität mit dem Heiligen Vater und unsere Enttäuschung über die teils red­selige, teils schwei­gende Entsolidarisierung vieler unserer Glaubens­brüder angesichts dieser ge­ballten Medien­kampagne, die offen­sichtlich als konzer­tierte Aktion vor­be­reitet und jetzt bei passender Ge­legen­heit per­fekt insze­niert wurde.

Die Unterschriftenliste läßt sich bei Pro Missa Tridentina oder beim Institut St. Philipp Neri abrufen. Auf geht´s!

Keine Kommentare: