Montag, 9. Februar 2009

Personalprälatur für Anglikaner in Aussicht

Der Catholic Herald berichtet von Plänen zur Einrichtung einer Personalprälatur der katholischen Kirche für ehemalige Anglikaner. Wie ein wichtiger Vertreter des anglo-katholischen Flügels der Kirche von England verlauten ließ, könnten 400.000 Gläubige der Gemeinschaft der traditionellen Anglikaner (TAC) in die Einheit mit Rom zurückkehren.

Die TAC wurde 1991 aus Gruppen gebildet, die sich wegen Fragen der Frauenordination und anderer Anliegen von der Gemeinschaft der Anglikaner getrennt hatten. Nach Berichten solle der Gemeinschaft der traditionellen Anglikaner erlaubt sein, eine Personalprälatur nach dem Vorbild des Opus Dei zu bilden, um die Priester und Laien der Gemeinschaft zu beherbergen.

Mit der Glaubenskongregation ist die Gemeinschaft seit 2007 im Gespräch. Einem Kenner des Vatikan zufolge, sei Papst Benedikt selbst die treibende Kraft hinter diesem Plan, der für das Paulus Jahr vorgesehen sei, welches im Juni endet.

Der Primas der TAC, der Erzbischof von Adelaide, John Hepworth, erzählte, er wolle zur beabsichtigten Heiligsprechung Kardinal John Henry Newmans alle Bischöfe der TAC nach Rom bringen.

Keine Kommentare: