Freitag, 13. Februar 2009

Knochenmarks-Typisierung ohne Blutabnahme

Die Deu­tsche Knochen­mark­spen­der­da­tei ist eine ge­meinnütz­ige Gesell­schaft. Über die Spender­datei können passende Knochen­mark­spender ermittelt werden. Das Spenden von Knochen­mark kann Leben retten.

Die Typi­sierung des eigenen Kno­chen­marks ist heute ohne Auf­wand von zu Hause möglich. Eine Blut­ab­nahme ist nicht mehr er­for­derlich. Ein Watte­stäbchen zum Ab­streichen der Mund­schleimhaut reicht aus.

Wer sich online registriert, bekommt das Watte­stäbchen zu sich nach Hause ge­schickt.

Daß dies wirk­lich eine ganz ein­fache und schnelle Methode der Typi­sierung ist, zeigt die fol­gende kurze Er­klärung des Ver­fahrens:

"Zu Beginn sollte der Rachenraum gründlich mit Wasser durchgespült werden, um Speisereste zu entfernen. Die bei Lieferung steril-verpackte und an einem Stil befestigte Watte darf nicht mit den Fingern berührt werden. Mit genügend Druck streift man dann mindestens 30 Sekunden lang die Wangeninnenseiten ab. Durch eine Hoch- und Tiefbewegung sowie durch Rotation nimmt die Watte genügend Zellen der Schleimhaut auf. Der Watteträger muss nun zwei Minuten trocknen und wird dann in der enstprechend mitgeschickten Halterung an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei geschickt."

Nutzt die Online-Registration. Es kann nicht einfacher werden, ein Leben zu retten.

Kommentare:

Elsa Laska hat gesagt…

Danke, Tib, das will EWIG schon mal machen lassen und weiß der Geier warum ich es nicht packe. Schicken die auch ins Ausland? Weißt du das zufällig? (Ich kann auch selbst nachsehen aber vielleicht weißt du es grad und kannst gleich Ja oder Nein sagen ...)

Tiberius hat gesagt…

Ich nehme an, daß die sterilen Wattestäbchen in alle Welt verschickt werden. Auf der DKMS-Seite habe ich dazu auf die Schnelle keinen Hinweis gefunden.

Elsa Laska hat gesagt…

Ich habe gesehen jetzt, Frankreich und die Schweiz etc. sind wohl hinterlegt, aber nicht Italien (auf dem Onlineformular). Da ich es jetzt nicht wieder verseppeln will, sondern Nägel mit Köpfen machen möchte, habe ich gleich eine Mail an die DKMS gesendet und denen meine Adresse mitgeteilt. Danke für den Anstoß!