Samstag, 15. November 2008

Berlin bekommt eine weitere Messe auf Latein

Morgen mittag wird der Sekretär des Apostolischen Nuntius, Monsignore Rüdiger Feulner, eine lateinische Messe in Berlin St. Clemens feiern. Die Messe wird nach dem jüngsten Missale am Hochaltar gefeiert. Sie beginnt um 13 Uhr und wird ab jetzt regelmäßig stattfinden. Die Kirche St. Clemens liegt an der Stresemannstraße 66, in der Nähe des Anhalter Bahnhofs.

St. Clemens ist im Erzbistum Berlin die erste Kirche, die eine lateinische Messe nach der ordentlichen Form des römischen Ritus an jedem Sonntag des Jahres anbietet. In den Kirchen St. Afra, St. Adalbert und St. Peter und Paul wird die heilige Messe sonntags in der außerordentlichen Form des römischen Ritus gefeiert. Diese Form ist immer lateinisch.

Keine Kommentare: