Mittwoch, 20. August 2008

Heiteres Beruferaten - CIC 284

An dieser Stelle ein weiterer Beitrag zum CIC 284. Das nebenstehende Bild dokumen- tiert Eindrücke einer virtuellen Rundreise über kirchliche Internetseiten im deutsch- sprachigen Raum. Der arme Tropf, der diese Reise machte, erklärt dazu: "Es handelt sich um Priester der kathol´schen Kirche. Zu später Stund habe ich die Herr´n zusammengestellt und fürchte nun, es könnte sich aufs Bild geschlichen haben, wer doch kein Priester ist. Deshalb ich frage, welcher von den Abgebildeten, könnt es gewesen sein. Um Hilfe bitt´ ich Euch. Mein Favorit ist Nummer fünf in Reihe sieben."

Kommentare:

Benedikt hat gesagt…

Nummer 5 in Reihe 5.

Tiberius hat gesagt…

Salve Benedikt!

Das hätte ein Treffer sein müssen, wenn es sich nicht um Pfarrer im Ruhestand Hans Hoch handeln würde, der zuletzt der Pfarrei St. Josef in Dingolfing vorstand. Na ja, knapp daneben ... kommt Leute, gemeinsam werden wir den doch finden, der sich hier eingschlichen hat.

Valete!
Tiberius

Mcp hat gesagt…

Nr. 3, Reihe 9

Tiberius hat gesagt…

Ich gebe zu, es ist nicht so einfacht. Aber auch der Herr ist Priester, und zwar in der Diözese Augsburg. Er heißt Kresimir Gagula und steht der Gemeinde Mater Dolorosa in Schwabmünchen vor.

Elsa hat gesagt…

Mir gefällt am allerbesten der junge Mann in Reihe 1, Nr. 3.
Aber das war ja leider nicht gefragt...
Wieviele Versuche hat man?

Tiberius hat gesagt…

Liebe Elsa, mögen darfst Du ihn, doch nicht allzusehr - auch wenn er wirklich nett aussieht. Was man ihm nicht ansieht, ist, daß Wolfgang Bretz Priester im Bistum Mainz und Pfarrer der Gemeinde St. Joseph in Alzey ist. Langsam komme ich mir vor wie eine der Damen, die des Nachts auf QVC Quizsendungen moderieren, ...

Elsa hat gesagt…

"Langsam komme ich mir vor wie eine der Damen, die des Nachts auf QVC Quizsendungen moderieren," ...Jetzt hast du damit angefangen, jetzt musst du es auch durchziehen. Jammern gilt nicht.

Hm. Eigentlich sehen sie alle nicht wie Priester aus, aber ich soll ja einen Tipp abgeben ...
Ich bleib bei Reihe 1, nehme aber Nr. 5.
Er sieht eigentlich noch besser aus als 1,3.
*gg*
Falls das auch nichts ist, schließe ich mich dir an mit deinem Favoriten.
Was gibt es überhaupt zu gewinnen? :)

Scipio hat gesagt…

Dann werfe ich mal Reihe 4, Nr. 2 - den afrikanischen Nicht-Mitbruder - ins Rennen. Der ist nämlich Greencard-Ingenieur in München, oder?

Tiberius hat gesagt…

Du hast Recht, Jammern gilt nicht. Bei Nummer fünf in Reihe eins habe auch ich lange gezögert. Der sympathische Herr mit dem Miami Vice Look ist aber Pfarrer in Kirchberg am Pielach, in der Diözese St. Pölten - und nicht etwa Frisör oder Skilehrer. Sein Name ist August Blazic.

Nebenbei: Nummer fünf, Reihe fünf; Nummer drei, Reihe neun; Nummer drei, Reihe eins oder auch Nummer fünf, Reihe sieben sehen tatsächlich nicht wie Priester aus. Aber auch hier hast Du Recht: die anderen sehen auch nicht wie Priester aus. Wahrscheinlich brauchen wir mehr Feingespür für die Physiognomie von Klerikern.

Mein Favorit ist übrigens Pfarrer in der Gemeinde Strassen in der Diözese Innsbruck und heißt Hudson Lima Duarte. ... Schade, ich war mir so sicher.

Tiberius hat gesagt…

Greencard-Ingenieur aus München. Wie köstlich und wie schade, lieber Scipio! Das ist doch Dr. Ephrem Khonde (Bitte beachte auch die Bilder der Diakone und des Pfarrgemeinderats: die sind so herrlich Retro!) aus der Bruder Klaus Gemeinde in Göppingen-Jebenhausen, Diözese Rottenburg-Stuttgart. Der Bischof dort ist Gebhard Fürst.

Tiberius hat gesagt…

Wir, Tiberius, ziehen uns für zwei Stunden zum Rauchen in die Legende zurück. Vielleicht könnte in dieser Zeit der ein oder andere Tip noch besser argumentiert werden. Scipio hat ja mit seinem Greencard-Ingenieur schon mal einen Anfang gemacht. Aber im Ernst, diese Gesichter erzählen doch noch ganz andere Geschichten.
Valete!

Mcp hat gesagt…

Gut, ich versuche es nochmal: Nr.4 in Reihe 3. Vorstand bei Vattenfall. Kann auch Eon sein.

Gregor hat gesagt…

Köstlich. Mal sehen.

Eigentlich bin ich für Nr. 5 aus der letzten Reihe; der sieht zwar sehr typisch für einen Pfarrgeistlichen seiner Generation aus, ist aber in Wirklichkeit einer dieser Politikwissenschaftler, die zu jedem Thema in der allabendlichen Phoenix-Talkshow mit Gaby Dietzen befragt werden und deutlich zu PDS-Positionen neigen (was natürlich für Pfarrgeistliche dieser Generation ebenfalls zutrifft). Da das aber zu einfach wäre, ist es wahrscheinlich doch bloß ein Pfarrer.

Mein Tip ist daher Kandidat 2 aus der 1. Reihe, weil den das Hemd mit Schulterklappen ganz klar als Busfahrer verrät (obwohl er dafür eigentlich viel zu freundlich guckt...).

ultramontan hat gesagt…

Tatsächlich ist keiner der Herren an ihrer Kleidung als Priester kenntlich. Allerdings sehen die meisten so unsympathisch aus, dass sie wohl doch Priester sein dürften.

Da wild guessing gefragt ist: Zweite Reihe, viertes Bild. Mit der Frisur ist der garantiert Protestant.

Elsa hat gesagt…

Okay, ich versuchs jetzt über eine andere Schiene. Am asketischsten sieht Reihe 1, Nummer 2 aus.
Meine Erfahrung mit katholischen Priestern ist zwar noch nicht gewachsen, aber wenn sie nicht Tennis spielen wie die Hirsche und Ski fahren, alles ala Gänswein*augenverdreh*, neigen sie zum guten Leben.
Reihe 1 Nummer 2 ist deshalb Chefkoch in einem überregional bekannten Sternelokal mit der Option auf eine eigene Kochsendung mit B-Promis in einem regionalen Dritten Programm (Verhandlungen laufen bereits), der in seiner Freizeit Marathon läuft und sich auf den Iron Man Hawaii vorbereitet, und nicht Priester.

Hör endlich auf zu rauchen und moderier hier weiter, wir sind aufgeschmissen, mein Bester.

Tiberius hat gesagt…

Salvete!

Nummer vier in Reihe drei: Vorstand bei einem Stromversorger? Eon oder Vattenfall? Nicht schlecht! Ich finde, er sieht sehr seriös aus. Der könnte Werbung für Versicherungen machen. Das müßte er dann aber mit Bischof Reinhard Lettmann besprechen, denn
Dieter Hogenkamp ist Pfarrer der Gemeinde St. Norbert in Bocholt, Dekanat Borken, Bistum Münster.

Nummer fünf aus der letzten Reihe erinnert mich auch an einen Phoenix-Experten. Na ja, aber gefragt war ja schließlich der zweite Kandidat aus der ersten Reihe. Da der Herr von Gregor und Elsa gleichermaßen rausgewählt wurde, der einzige mit zwei Stimmen, fällt es mir schwer, diesem Votum der relativen Mehrheit zu widersprechen. Kandidat zwei aus der ersten Reihe ist Dekanats-Busfahrer - oh, nein - Jugendseelsorger im Südsauerland. Schade, schon wieder daneben. Es ist Kaplan Wilhelm Sytko SAC.

Lieber Ultramontan, der vierte aus der zweiten Reihe hat mit seinem Pony wirklich etwas Protestantisches. Es ist Pfarrer Bertram Tippelt aus der Pfarrei Sankt Dominicus im Erzbistum Berlin. Zum Glück gibt es dort noch Kaplan Claudius Teuscher, der zeigt, was er ist.

Wenn das hier so weiter geht, dann werde ich das Rätsel am Sonntag auflösen.

Valete!
Tiberius

Gregor hat gesagt…

Ach, Pfr. Tippelt, na den hätt ich ja eigentlich auch selbst erkennen können...

Ich starte nochmal einen zweiten Versuch (auch wenn ich feststelle, daß Du beim Phoenix-Experten nicht aufgelöst hast - ist das etwa ein versteckter Hinweis?): Reihe 5 Nr. 2 sieht eigentlich für einen deutschen Kleriker zu smart und gepflegt aus - der ist doch in Wirklichkeit Politik-Redakteur bei der FAZ.

Mcp hat gesagt…

Mist! Aber ok, jetzt habe ich es begriffen. Mann muss jemanden aussuchen, der aussieht wie ein katholischer Priester, weil katholische Priester nicht mehr so aussehen, wie sie aussehen sollten:

Reihe 8, Nr.3

Aber ich habe keine Ahnung, was man für einen Beruf man ausüben kann, wenn man so aussieht wie Pfarrer.

Tiberius hat gesagt…

Politik Redakteur bei der FAZ. Das ist lustig und schade das mit Pfarrer Tippelt. Friedrich Hintermüller ist Priester in der Diözese Linz. Immerhin, was man auf dem Bild nicht sehen kann, hat er ein Kreus ans Revers geheftet. Von versteckten Hinweisen weiß ich nichts.

KJ hat gesagt…

Reihe 3, Nr.3.

Ich versuche es mal subtil...
Der gute Mann sieht zwar aus, als könnte er Geistlicher sein, wirkt aber eher so, als würde er für diesen Fall den Priesterkragen tragen...

Mcp hat gesagt…

Nächster Versuch: Statt Schiffe, spielen wir Priester versenken.

Und besonders perfide: Es gibt gar kein U-Boot. Die wollen Sie alle wegen des Verstoßes gegen die CIC 284 drankriegen. Stimmts? Sie sammeln unsere Aussagen bloß als Beweise für eine Vorlage an das Heiligen Offizium. Soll ich schon mal Holz sammeln gehen?

Scherz lass nach. Ich bin am Ende des Lateins.

Anonym hat gesagt…

Nummer 5, Reihe 3: zwar sehr katholisch, sehr bayrisch, sicher auch jahrelanger Ministrant, aber irgendwie fehlt ihm dieser souverän-verklärte Blick...sehe ihn eher als CSU-Bürgermeisterkandidaten in einer niederbayrischen Gemeinde (nach Ausbildung im elterlichen Handwerksbetrieb und anschließendem BWL-Studium)

Grüße, Stephie

Tiberius hat gesagt…

Witzig, Mcp: "Sie sehen nicht mehr so aus wie sie sollen, dann nehme ich einen der so aussieht, der ist es dann nicht." Das wäre ganz schön verdreht, aber der Sache deshalb nicht weniger angemessen. Die Frage nach dem Beruf ist dann natürlich wirklich schwer. Denn was wäre der, der wie ein Bäcker aussieht, wenn er nicht Bäcker ist. Langer Rede, kurzer Sinn: die Nummer drei aus Reihe 8 ist Pfarrer emeritus Adolf Nottmann, früher St. Felizitas in Lüdinghausen, Diözese Münster.

Man beachte bitte auf der Seite der St. Felizitas Gemeinde auch das Bild von Kaplan Markus Trautmann. Gibt es eine Altersobergrenze für angemessene Kleidung oder warum sind es so oft die jungen Kaplane, die mir in dieser Hinsicht Hoffnung machen?

KJ hat in einer Hinsicht Recht: die Nummer drei aus Reihe drei ist tatsächlich auch mit Priesterkragen unterwegs. Wirklich schön. Das Bild mit Schlips und Kragen stammt hingegen von der Internetseite der Kirche Adelzhausen im Bistum Augsburg.

Da wir gerade in der Kirchgemeinde Adelzhausen sind, auch einen schönen Gruß an Stephie. Der fünfte Herr, in der dritten Reihe ist dort Pfarrer. Es ist Eberhard Weigel. Wie zum Himmel hat man bloß erkennen können, daß er ein Bayer ist? Und die Handwerksausbildung ist wohl auch richtig. Weigel ist spätberufen. Was für eine Menschenkenntnis!

Elsa hat gesagt…

*blickt bewundernd zu kj hin wegen der subtilität seiner überlegung*

Das ist mein allerletzter Versuch.
Und ich bin mir sicher, dass ich den Treffer gelandet habe (außerdem hab ich eh keinen Überblick mehr, wer bereits erklärt wurde und wer noch übrig ist).

Reihe 3 Nummer Eins ist kein Priester, obwohl er zugegeben die zölibatärste Ausstrahlung von allen hat.
Was hab ich gewonnen?

Scipio hat gesagt…

Führt hier eigentlich jemand Buch, wen wir schon hatten?

Da gibt es ja bald Doppeltnennungen und das wollen wir doch vermeiden...

Hatten wir Reihe 9, Nr. 2 schon? Handgestrickter Pullover -> hat eine Frau -> kann also kein Priester sein -> war lange für Siemens im Ausland, Finanzchef der Niederlassung in Tananarive, seit knapp 10 Jahren pensioniert. Hier mit neuem weißem Pulli.

Gregor hat gesagt…

Wird denn nun noch aufgelöst?

Tiberius hat gesagt…

Lieber Gregor,
das Rätsel ist gelöst. Ich habe mich hier bereits als Hütchenspieler zu erkennen gegeben, von denen ja bekannt ist, daß ihre Mitspieler nicht gewinnen können: Tatsächlich sind alle Herren Priester.
Vale!
Tiberius

Gregor hat gesagt…

Ups, entschuldige, ich hatte immer nur hier in den Kommentaren geschaut!