Donnerstag, 20. Oktober 2011

Internationales Pastorales Zentrum in Berlin

Berlin (PEB) - Am 23. Oktober eröffnet das Erzbistum Berlin ein Internationales Pastorales Zentrum im Gemeindehaus von St. Eduard in Neukölln. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr mit einem Festgottesdienst, einem Friedensgebet und einem Vortrag zu dem Thema "Glänzende Aussichten - wie die Kirche über sich hinaus wächst". Geleitet wird das neue Pastorale Zentrum von Gregor Dornis, der dem einen oder anderen Hörer von Radio Horeb vielleicht schon bekannt sein könnte. Das Zentrum soll ein Ort für Menschen mit "globalen Bezügen" und einem "internationalen Lebensgefühl" werden. Hier sollen sie ihre "sozialen, kulturellen und religiösen Impulse" einbringen können, "weltkirchliche Horizonte" eröffnen und "interkulturelles Engagement" fördern. Zur Mitarbeit eingeladen sind besonders junge Erwachsene. Das Internationale Pastorale Zentrum Berlin ist ein gemeinsames Projekt des Erzbistums Berlin, der Comboni-Missionsschwestern, der Missionarinnen Identes, der Pallottinischen Gemeinschaft Berlin, der Katholischen Kirche Nord-Neukölln und des Internationalen Katholischen Missionswerk e.V. Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken fördert das IPZ."

Keine Kommentare: