Sonntag, 11. Oktober 2009

Ein paar vergnügliche Tage im Piemont

Wieder zurück aus Italien. Ein paar schöne Tage in Stresa am Lago Maggiore und bei Fiat zwischen Mailand und Turin. Das Wetter war nicht ganz so berauschend wie im letzten Jahr, die Fahrt von Berlin nach Stresa ein Plädoyer gegen den Individualverkehr. Die Tage auf der Teststrecke verliefen ruhig. Am Montag Redakteure, am Dienstag Prominente: Der Erfinder von "Wetten daß...", der neue Trainer der Blauen, eine königliche Hoheit von Bayern, der Fernsehmoderator von "Laß uns tanzen", der Bruder des ehemaligen Formel-1-Weltmeisters nebst Gattin und andere mehr. Zeit genug, um ein paar Runden mit einem der neuen Zuffenhausener zu drehen. Aber keine Gelegenheit eine Kirche aufzusuchen. Auf dem Rückweg Halt in Attl und Altötting. In der Stiftskapelle unfreiwillig an einer Schülerführung teilgenommen und geflohen. Dann noch schnell der Muttergottes ein wichtiges Anliegen vorgetragen und weiter nach Berlin.

Kommentare:

Mcp hat gesagt…

Das klingt nicht sehr erholsam. :)

Tiberius hat gesagt…

Ach, man schlägt sich halt so durch.