Dienstag, 21. September 2010

Anti-Atom-Demo statt Marsch für das Leben?

Ich habe es selbst nicht überprüft, aber anscheinend, hat es die Katholische Nachrichtenagentur (KNA) nicht geschafft, den Berliner Marsch für das Leben zu begleiten. Fotos von der Veranstaltung? Fehlanzeige! Stattdessen dutzendweise Fotos von der Anti-Atom-Demo, die ganz in der Nähe stattfand. Ob das etwas darüber aussagen würde, wie wichtig der KNA der Einsatz für den Schutz ungeborenen Lebens ist?

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Das ist doch symptomatisch für unsere verlogene Gesellschaft.

Man mag die Atomdebatte sehen wie man will, aber es mutet doch seltsam an, dass hypothetische Tote durch Kernkraft die Leute hysterisch machen, während reale (sic!) Tote durch Mord der eigenen Kinder (sog. Abtreibung) die Leute offensichtlich kalt lassen.

september1683@gmx.de