Dienstag, 30. Juni 2009

Das Singen der Kirche kommt aus der Liebe

"In der Bibel Israels haben wir bisher zwei Hauptmotivationen für das Singen vor Gott festgestellt: die Not und die Freude, die Drangsal und die Rettung. Die Gottesbeziehung war wohl zu stark von der Ehrfurcht vor der ewigen Macht des Schöpfers bestimmt, als daß man es gewagt hätte, die Lieder für den Herrn als Liebeslieder für ihn zu sehen, obwohl in dem Vertrauen, das alle Texte von innen her prägt, letztlich Liebe verborgen ist - aber sie bleibt scheu und eben verborgen. ... Das Singen der Kirche kommt letztlich aus der Liebe heraus: Sie ist es zuallertiefst, die das Singen schafft. ´Cantare amantis est´, sagt Augustinus: Singen ist die Sache der Liebe."

Benedikt XVI. - Der Geist der Liturgie

Keine Kommentare: