Freitag, 17. Juni 2011

Papst freut sich über Rottenburger Reformeifer

Was ist da passiert? Der Bischof von Rottenburg bezeichnet eine Reform der Kirche in einer Rede nicht nur als möglich, sondern auch als notwendig und erhält für seine Äußerung einen wohlwollenden Brief aus Rom, in dem der Kardinalstaatssekretär versichert: „Ich habe Deine Rede in einer Übersetzung genau durchgelesen und nicht verfehlt, sie dem Heiligen Vater einzuhändigen, und beeile mich nun, Dir mitzuteilen, dass Seine Heiligkeit von dem Inhalt Deiner Ausführungen mit der größten Freude Kenntnis genommen hat… Darum glaubt der Heilige Vater Deinen Eifer mit der gebührenden Anerkennung auszeichnen und Dich durch Seine Autorität ermuntern zu sollen, in der begonnenen Arbeit fortzufahren.“ ...


Weiter geht es hier auf Sendezeit.

Keine Kommentare: